Nachwuchsförderung für die Baubranche: „Azubis gewinnen— Zuwanderung nutzen“

←  Zurück zur Übersicht

Kleine und mittelständische Unternehmen aus der Baubranche klagen oft über unbesetzte Lehrstellen. Gleichzeitig haben viele junge Menschen mit Migrationshintergrund Probleme, einen Ausbildungsplatz zu finden. Aufgrund dieser Ausgangslage hat die IfB OWL gemeinsam mit den Projektpartnern dem Verein BAJ e. V., dem HBZ Brackwede Fachbereich Bau e. V. und Creos Lernideen und Beratung GmbH das Projekt „Azubis gewinnen—Zuwanderung nutzen“–kurz: „AgZn“ zum 1. Mai 2017 gestartet.

Bielefeld, 03.06.2017: „AgZn“ richtet sich an Kleinstbetriebe der Baubranche und bringt diese mit jungen Menschen mit Migrationshintergrund zusammen. Gemeinsam entwickeln die Projektpartner mit den Ausbildungsbetrieben individuell zugeschnittene Konzepte für die Ansprache und Einstellung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Für die Jugendlichen ist die IfB OWL Ansprechpartner und Vermittler bei der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Wir begleiten teilnehmende Betriebe und Jugendliche ein Jahr lang bei der gemeinsamen Arbeit. Im Detail bietet „AgZn“ folgende Unterstützungsmöglichkeiten für kleine Betriebe der Baubranche:

  • Suche nach passenden Bewerbern inkl. Kompetenzfeststellung
  • Minimierung des bürokratischen Aufwands bei der Einstellung
  • Begleitung und Betreuung im ersten Lehrjahr—für Betriebe und Auszubildende
  • Umfassende Informationen zur Förderung und Einstellung von Menschen mit Migrationshintergrund

Auf diesem Wege sollen innerhalb von zwei Jahren Projektlaufzeit insgesamt 40 freie Stellen in der Baubranche langfristig besetzt werden. Darüber hinaus hat sich die Projektgemeinschaft das Ziel gesetzt, dem Netzwerkgedanken nachzukommen und die vielen bereits bestehenden Organisationen und Initiativen aus dem Bereich der Arbeitsmarkintegration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in OWL als strategische Partner zu gewinnen und mit ihnen in einen nachhaltigen Austausch zu treten, um sich so gegenseitig zu ergänzen.

Die Teilnahme ist für Betriebe und Jugendliche kostenfrei. Finanziell gefördert wird das Projekt “AgZn“ durch das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds.

Kontakt:

Jan Bender Projektmanagement

Initiative für Beschäftigung OWL e.V. Jahnplatz 5 33602 Bielefeld | Tel.: 0521 520169 17 | Fax: 0521 520169 29 | Mail: jan.bender@ifb-owl.de