Feste Regeln – keine Zwänge.

individuelle Lernangebote

Werk(statt)schule – das etwas andere Klassenzimmer

Die Werk(statt)schule ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler im letzten oder vorletzten Schulbesuchsjahr, die längere Zeit nicht zum Unterricht erschienen sind, häufig zu spät kommen oder ihn vorzeitig wieder verlassen.

Die Werk(statt)schule ist ein alternatives Unterrichtsangebot. Mit mehr Praxisnähe, intensiver sozialpädagogischer Betreuung und fächerübergreifendem Unterricht. Im Mittelpunkt?  Lernen anhand von Werkstattprojekten.

Angebote und Inhalte unserer Werk(statt)schule:

  • Lernen anhand von Werkstattprojekten
  • Sammeln von praktischen Erfahrungen in handwerklichen Berufen
  • persönliche Stärken und Fähigkeiten erkennen
  • individuelle Unterrichtsangebote, praxisbezogene Vermittlung
  • aktive Freizeitgestaltung
  • Betriebspraktika (hausintern/extern)
  • Förderung deiner Kommunikationsfähigkeit
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • und vieles mehr

Durch den etwas anderen pädagogischen Ansatz möchten wir wieder zum Lernen motivieren und gemeinsam mit dir eine Zukunftsperspektive entwickeln. Bis zu 16 Schülerinnen und Schüler können in unserer Werk(statt)schule aufgenommen werden. Wenn du Interesse hast, sind wir sind gerne für dich da!

 

Im Auftrag der REGEmbH und in Kooperation mit dem Schulamt der Stadt Bielefeld.

Information
Werk(statt)schule

Thomas Sielemann
Telefon: 0521 96502-117
E-Mail: werkstattschule@baj-bi.de